Mein falmouthhistoricalsociety.org
Gerücht: DC und Warner planen einen Extended Cut von "Justice League" – allerdings nicht als Zack-Snyder-Cut
Von Julius Vietzen — 07.12.2017 um 13:20
facebook Tweet G+Google

Gerüchtweise soll es auch von „Justice League“ einen Extended Cut geben – wie schon bei „Batman V Superman“ und „Suicide Squad“. Allerdings handelt es sich dabei nicht um den ominösen Zack-Snyder-Cut, den Fans in einer Petition fordern.

Warner Bros.

Justice League“ hat wahrlich keine leichte Produktionsgeschichte hinter sich: Nach dem Ausstieg des eigentlichen Regisseurs Zack Snyder aufgrund einer Familientragödie übernahm Joss Whedon die Nachdrehs, bei denen dann unter anderem der Schnurrbart von Henry Cavill, den dieser für „Mission: Impossible 6“ stehen lassen musste, eine aufwändige (und technisch leider wenig überzeugende) CGI-Rasur nötig machte. Außerdem war man bei Warner wohl absolut nicht zufrieden mit Snyders ursprünglicher Idee für „Justice League“ und stellte den Film durch Nachdrehs und Postproduktion massiv um.

Und dennoch: Für uns ist „Justice League“ trotz unbestreitbarer Mängel eine ziemlich runde Sache, wie ihr in unserer falmouthhistoricalsociety.org-Kritik nachlesen könnt. Vor allem überzeugt uns das DC-Superheldentreffen als inhaltliche und thematische Fortsetzung von „Man Of Steel“ und „Batman V Superman: Dawn Of Justice“. Allerdings sehen das bei weitem nicht alle so: Schon kurz nach dem Start von „Justice League“ unterschrieben tausende aufgebrachte Fans eine Online-Petition, die schwere Vorwürfe gegen Warner erhob und forderte, die ursprünglich von Zack Snyder geplante Version von „Justice League“ zu veröffentlichen.

Das Missverständnis mit dem Zack-Snyder-Cut

Doch wie wir bereits in unserer ursprünglichen Nachricht zu dieser Petition klarstellten, basiert die komplette Forderung auf einem Missverständnis: Es existiert zwar mit hoher Wahrscheinlichkeit eine grobe, von Zack Snyder angefertigte Schnittfassung, jedoch ist diese alles andere als fertig und es müsste noch jede Menge Zeit und Geld investiert werden, um den Schnitt zu finalisieren und die visuellen Effekte fertigzustellen, zudem müsste Junkie XL den Soundtrack fertig komponieren und es müssten sogar eventuell noch weitere Nachdrehs angesetzt werden – die Nachdrehs von Joss Whedon waren schließlich allesamt Ergänzungen bzw. Kurskorrekturen.

Eine Hochrechnung des Wirtschaftsmagazins Forbes kam jüngst zu dem Ergebnis, dass „Justice League“ für Warner einen Verlust von 50 bis 100 Millionen Dollar bedeuten dürfte. Angesichts dieser Zahlen darf es wohl als sicher gelten, dass das Studio nicht noch einmal Millionen von Dollar investieren wird, um den Zack-Snyder-Cut fertigzustellen, denn mit einer Blu-ray-Veröffentlichung ließen sich wohl kaum genug Einnahmen generieren, um die Kosten dafür und die Verluste der Kinofassung zu decken. Auch die Veröffentlichung der unfertigen Version halten wir für sehr unwahrscheinlich. Der eine oder andere eingeschworene Zack-Snyder-Fan mag sich zwar mit einer völlig unfertigen Schnittfassung zufriedengeben, aber die meisten Kunden dürfte man damit eher irritieren. Außerdem wurde diese Version ja nicht umsonst komplett überarbeitet, denn offenbar will man das DCEU in eine andere Richtung lenken, als Snyders Version es getan hätte.

Extended Edition von „Justice League” soll kommen

Dazu passt auch ein Gerücht, dass DC-Insider Mario-Francisco Robles von elfanboy.com nun auf Twitter verbreitete: Warner plane eine Heimkino-Veröffentlichung von „Justice League“ als eine Art Superman-Trilogie mit „Man Of Steel“ und „Batman V Superman“. Diese Version von „Justice League“ würde dann auch einen Extended Cut enthalten – allerdings nicht den ominösen Zack-Snyder-Cut, sondern eine längere Version der Kinofassung. Hier könnt ihr euch den Tweet anschauen:

Natürlich kommt dieses Gerücht noch keiner offiziellen Ankündigung gleich und auch einen Veröffentlichungstermin gibt es daher noch nicht. Allerdings wurden auch von „Batman V Superman“ und „Suicide Squad“ längere Versionen veröffentlicht, so dass das Gerücht nicht gänzlich unwahrscheinlich erscheint. Aktuell könnt ihr euch die „Justice League“-Kinofassung anschauen, die hierzulande seit dem 16. November 2017 in den Lichtspielhäusern läuft.

 

facebook Tweet G+Google
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • Tobias P.

    Das wird den Film auch nicht mehr retten!!!

  • WhiteNightFalcon

    Wie sie den Cut auch nennen mögen, letztlich wird es ein Snyder-Cut, weil er gut 85% des Films gedreht hat.

  • RockYourThoughts

    Hatte irgendjemand Zweifel daran, das ein Extended Cut kommt?!

  • Deliah C. Darhk

    So langsam fange ich an DCEU-Filme als direct-2-disc zu betrachten.
    Im Kino zahlt man bei dieser Strategie offensichtlich nur eine Karte, um die längsten Trailer der Filmgeschichte zu sehen. ^^

    Ja, Sheldon: Sarkasmus.

  • Aequitas

    Genau, sie hängen einfach die rausgeschnittenen Szenen von Wonder Woman dran.

  • Joachim M.

    Egal ob Snyder oder ein anderer länger und härter dann löhn ich und wahrscheinlich eine Menge Andere auch mal 35 Öken 😈

  • WhiteNightFalcon

    Nein. Nach der Klatsche an der Kinokasse wird ein EC so sicher kommen, wie am 24.12. Weihnachten ist, um das Defizit der Einnahmen noch etwas zu verringern.

Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
<strong>Jumanji: Willkommen im Dschungel</strong> Trailer (2) DF
Jumanji: Willkommen im Dschungel Trailer (2) DF
11 885 Wiedergaben
Gesponsert
<strong>A Better Tomorrow 4</strong> Trailer OV
A Better Tomorrow 4 Trailer OV
350 Wiedergaben
<strong>Dieses bescheuerte Herz</strong> Trailer DF
Dieses bescheuerte Herz Trailer DF
17 778 Wiedergaben
<strong>Psychokinesis</strong> Teaser OV
Psychokinesis Teaser OV
297 Wiedergaben
<strong>Jurassic World 2: Das gefallene Königreich</strong> Trailer DF
Jurassic World 2: Das gefallene Königreich Trailer DF
15 577 Wiedergaben
<strong>Alita: Battle Angel</strong> Trailer DF
Alita: Battle Angel Trailer DF
5 178 Wiedergaben
Alle Top-Trailer
Alle Kino-Nachrichten
Fast wie Tarantino: Im Trailer zu "Please Stand By" bringt Dakota Fanning ihr "Star-Trek"-Skript nach Hollywood
NEWS - In Produktion
Sonntag, 17. Dezember 2017
Fast wie Tarantino: Im Trailer zu "Please Stand By" bringt Dakota Fanning ihr "Star-Trek"-Skript nach Hollywood
"Midnight Sun": Erster Trailer zur Teenie-Romanze mit Bella Thorne und Patrick Schwarzenegger
NEWS - Videos
Sonntag, 17. Dezember 2017
"Midnight Sun": Erster Trailer zur Teenie-Romanze mit Bella Thorne und Patrick Schwarzenegger
Die neuesten Kino-Nachrichten
Neustarts der Woche
ab 14.12.2017
Star Wars 8: Die letzten Jedi
Star Wars 8: Die letzten Jedi

Von Rian Johnson
Mit Daisy Ridley, John Boyega, Oscar Isaac
Trailer
Ferdinand - Geht STIERisch ab!
Ferdinand - Geht STIERisch ab!
Von Carlos Saldanha
Trailer
Lieber leben
Lieber leben
Von Grand Corps Malade, Mehdi Idir
Mit Pablo Pauly, Soufiane Guerrab, Moussa Mansaly
Trailer
Meine schöne innere Sonne - Isabelle und ihre Liebhaber
Meine schöne innere Sonne - Isabelle und ihre Liebhaber
Von Claire Denis
Mit Juliette Binoche, Xavier Beauvois, Philippe Katerine
Trailer
Die kanadische Reise
Die kanadische Reise
Von Philippe Lioret
Mit Pierre Deladonchamps, Gabriel Arcand, Catherine de Léan
Trailer
Leaning Into The Wind - Andy Goldsworthy
Leaning Into The Wind - Andy Goldsworthy
Von Thomas Riedelsheimer
Mit Andy Goldsworthy
Trailer
Filme veröffentlicht in der Woche
Back to Top