Whatever Happened to Robot Jones?
Wheelie and the Chopper Bunch
Mein falmouthhistoricalsociety.org
Mit der "Star Wars"-Realserie gegen Netflix: Exklusivinhalte für Disneys Streamingdienst bekannt
Von Tobias Mayer — 10.11.2017 um 11:41
facebook Tweet G+Google

Für Ende 2019 wird in den USA der Start des ersten Disney-Streamingdienstes erwartet – der Zuschauer mit exklusiven Serien zu großen Marken binden soll. Darunter sind die langerwartete „Star Wars“-Realserie sowie „Monster AG“- und Marvel-Serien.

Lucasfilm

Disney, der wertvollste Medienkonzern der Welt, will ins Streaminggeschäft einsteigen. Weil ein Dienst ohne Inhalte wertlos ist, wird der Konzern eigene, bereits produzierte Filme und Serien vom Konkurrenten Netflix abziehen, sobald die entsprechenden Verträge ausgelaufen sind – darunter Animationsfilme wie „Die Eiskönigin“, „Der König der Löwen“, aber auch die „Star Wars“-Abenteuer sowie die Filme aus dem Marvel Cinematic Universe, also etwa „Avengers“ und „Iron Man“. Außerdem wird Disney auf neue exklusive Serien setzen. Vier davon kündigte CEO Bob Iger nun in einer Telefonkonferenz mit Investoren an (via Variety und Hollywood Reporter). Die wichtigste Nachricht für „Star Wars“-Fans: Die langerwartete Realserie kommt nun wirklich.

Nachdem „Star Wars: Episode III“ 2005 im Kino gestartet und die Saga offiziell für beendet erklärt worden war, ging eine „Star Wars“-Serie in Entwicklung, die im Unterschied zu den späteren Serien „The Clone Wars“ und „Rebels“ nicht animiert, sondern mit Schauspielern besetzt werden sollte. Es wurden Konzepte Entworfen und angeblich sogar 50 Drehbücher geschrieben – aber sendefertig wurde das, was unter dem Namen „Star Wars Underworld“ kursierte und in der Welt von Kopfgeldjägern und anderen Gangstern spielen sollte, bisher nie. Wir wissen auch nicht, ob für die nun von Bob Iger angekündigte Realserie komplett oder zumindest in Teilen auf die Vorarbeit zu „Star Wars Underworld“ zurückgegriffen wird. Fest steht aber: Die erste „Star Wars“-Fernsehserie mit Schauspielern kommt!

Deutlich günstiger als Netflix

Neben „Star Wars“ kündigte Iger TV-Serien zum Pixar-Hit „Monsters AG“ sowie zu den „High School Musical“-Filmen vom Disney Channel und eine neue Marvel-Originalserie an, also vermutlich eine Helden-Geschichte ähnlich der Netflix-Konkurrenz „Daredevil“ & Co. (die Serien aus dieser Reihe verbleiben bei Netflix). Außerdem sollen vier bis fünf exklusive Filme pro Jahr für Disneys Streamingdienst entstehen, Disney-Sender ABC könnte neue Inhalte liefern – und das alles zu einem Preis, der laut Iger „wesentlich unter“ den 10,99 US-Dollar liegen soll, die Netflix in den USA monatlich fürs Standard-Abo verlangt (in Deutschland sind es 10,99 Euro). Iger gab allerdings auch zu, woran das liegt: Trotz der exklusiven Inhalte und obwohl erwogen wird, das Angebot mit lizensierten Produktionen von Dritten zu erweitern, „wird der Dienst insgesamt weniger Inhalte [als Netflix] haben“. Gleich zum Anfang sollen durch den Kampfpreis so viele Kunden wie möglich angelockt werden.

Die Situation in Deutschland

Es ist zwar zu erwarten, dass Disney seinen Streamindienst weltweit anbieten wird, die bisherigen Pläne beziehen sich aber vorerst nur auf die USA. Wann der Service in Deutschland verfügbar ist, hängt sicher auch davon ab, mit welchen Inhalten Disney an den Start gehen kann – möglicherweise wird man das Auslaufen der Rechte von Disney-Produktionen abwarten, die momentan noch bis zu fixen Daten bei anderen Anbietern liegen. So könnte der Mäusekonzern sicherstellen, gleich zu Beginn des Dienstes neben den exklusiven Filmen und Serien auch ältere Inhalte im Portfolio zu haben. Was die „Star Wars“-Realserie angeht, könnte Disney zudem entscheiden, sie in Deutschland erst einmal über einen anderen Anbieter zu veröffentlichen, wenn der hauseigene Disney-Streamindienst bei uns nicht parallel oder zumindest zeitnah starten sollten. Vorerst sind viele Disney-Inhalte in Deutschland noch bei Netflix zu sehen. Ab dem 14. Dezember ist so „Zoomania“ dort zu sehen.

facebook Tweet G+Google
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • SchmitzKATZ

    Frage die sich mir hier stellt: Was soll dieses billige ca 2003 Fanmade Star Wars Logo da?

  • Torsten P.

    Das wird doch bestimmt ein Riesen -Flop. Gerade die Sache mit der Star Wars-Realserie. Mit den Filmen hat Disney doch die ganze Saga ruiniert. Lucas hatte ein SF-Märchen erschaffen und Disney machte eine SF-Seifenoper daraus.

  • SchmitzKATZ

    Man kann einfach zu so einer Meldung das klassische Logo mit der richtigen Schriftart und ohne überflüssiger Billo-Effekte anfügen. Und allgemein ist weniger bei sowas meistens mehr.

Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Meisterwartete neue Serien
Life Sentence
1
Life Sentence
Komödie, Drama
Erstaustrahlung
7. März 2018 auf CW
Alle Videos
Jack Ryan
2
Jack Ryan
Spionage, Thriller
Erstaustrahlung
31. August 2018 auf Amazon
Alle Videos
Krypton
3
Krypton
Drama, Fantasy
Erstaustrahlung
21. März 2018 auf SyFy US
Alle Videos
Lost in Space (2018)
4
Lost in Space (2018)
Sci-Fi
Erstaustrahlung
13. April 2018 auf Netflix
Die meisterwarteten Serien
Weitere Serien-Nachrichten
"Charmed": Die ersten beiden Hauptdarstellerinnen für den „feministischen Reboot“ stehen fest
NEWS - Kommende Serien
Samstag, 24. Februar 2018
"Charmed": Die ersten beiden Hauptdarstellerinnen für den „feministischen Reboot“ stehen fest
"Der dunkle Turm": Prequel-Serie über jungen Roland offenbar bei Amazon gelandet
NEWS - Kommende Serien
Samstag, 24. Februar 2018
"Der dunkle Turm": Prequel-Serie über jungen Roland offenbar bei Amazon gelandet
"Reboot: The Guardian Code": Erster Trailer zum an "Power Rangers" erinnernden Netflix-Reboot der 90er-Kultserie
NEWS - Kommende Serien
Freitag, 23. Februar 2018
"Reboot: The Guardian Code": Erster Trailer zum an "Power Rangers" erinnernden Netflix-Reboot der 90er-Kultserie
"Convicting A Murderer": Nachfolger zur Netflix-Hit-Doku-Serie "Making A Murderer" kommt
NEWS - Kommende Serien
Freitag, 23. Februar 2018
"Convicting A Murderer": Nachfolger zur Netflix-Hit-Doku-Serie "Making A Murderer" kommt
Bestätigt: "Blair Witch Project"-Serie ist in Arbeit
NEWS - Kommende Serien
Freitag, 23. Februar 2018
Bestätigt: "Blair Witch Project"-Serie ist in Arbeit
"Krypton": Erstes Bild von Superman-Widersacher und Oberbösewicht Brainiac
NEWS - Kommende Serien
Freitag, 23. Februar 2018
"Krypton": Erstes Bild von Superman-Widersacher und Oberbösewicht Brainiac
Alle Serien-Nachrichten
Top-Serien
Taboo
1
Von Kristoffer Nyholm, Anders Engström
Mit Tom Hardy, Leo Bill, Oona Chaplin
Drama, Historie
Shadowhunters
2
Von Paul Wesley, Catriona McKenzie, James Marshall
Mit Katherine McNamara, Dominic Sherwood, Alberto Rosende
Drama, Fantasy
Game Of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer
3
Von Brian Kirk (III), David Petrarca, D.B. Weiss
Mit Emilia Clarke, Peter Dinklage, Nikolaj Coster-Waldau
Drama, Fantasy
Dark
4
Von Baran bo Odar
Mit Louis Hofmann, Maja Schöne, Oliver Masucci
Drama, Sci-Fi
Top-Serien
Back to Top